Werbung -> An dieser Stelle Danke an Bastei Luebbe für das zur Verfügung stellen der Hörspiele!


Titel: Die Zeitdiebe / Technophobie / Der Tod und die Königin
Verlag: Luebbe Audio
Länge: 59 Minuten / 62 Minuten / 61 Minuten
Preis: jeweils 7,99 €
ISBN: 978-3-7857-5683-6 / 978-3-7857-5682-9 / 978-3-7857-5684-3                -> hier findet ihr noch mehr dazu!

Also ihr könnt es nicht wissen, aber ich bin ein RIESIGER Doctor Who-Fan! Deswegen habe ich keine einzige Sekunde gezögert, als ich erfahren habe, dass es diese Hörspiele gibt. Ich war so begeistert, ich musste einige davon haben!
Es hat etwas gedauert, bis ich die Zeit und Ruhe hatte die Hörspiele zu hören. Aber das Warten es sich definitiv gelohnt 🙂

Erst mal ein paar Fakten. Die Hörspiele sind jeweils knapp eine Stunde lang und in einzelne Tracks von wenigen Minuten aufgeteilt. Gesprochen werden die Hörspiele von mehreren Personen, die immer einen Charakter vertonen, wobei die original Synchronstimme von Donna aus der Serie und die aktuelle Synchronstimme von David Tennant den Doktor und seine Begleiterin sprechen.

Nun zu den Hörspielen an sich. Das Hörspiel lief keine halbe Minute, da hatte ich schon wieder richtig das Doctor Who Feeling. Allerdings muss ich auch sagen, dass mir der Einstieg etwas schwer fiel. Die Hörspiele haben keinen Erzähler oder etwas ähnliches, der einen durch die Geschichte führt. Zu Beginn fängt einfach irgendein Charakter anzureden und am wird in die Geschichte geworfen, wie bei einer TV Folge, nur das man halt bei einem Hörspiel kein Bild hat, sondern sich alles vorstellen muss.  Deswegen habe ich ein bisschen gebraucht bis ich richtig drin war. Aber ab diesem Zeitpunkt war es fast genau so, als würde ich eine Folge im Fernsehen schauen. Das, was Doctor Who so besonders macht, wurde auch in der Hörspielvariante überbracht und es war einfach wirklich Doctor Who. Die Storys der einzelnen Hörspiele sind super originell, der Verlauf teilweise unvorhersehbar und im positiven Sinne vollkommen abgedreht.
Um es auf den Punkt zu bringen: es hat einfach Spaß gemacht! Es war genau das, was ich erwatet habe und auf das ich gehofft habe. Von daher freue ich mich sehr darüber 🙂

LRM_EXPORT_20180717_154035

Abgesehen von den Geschichten, die cool und unterhaltsam waren, sind für mich die Charaktere aber das Highlight. Doctor Who lebt von tollen, unglaublichen, abgedrehten, starrsinningen Charakteren, von denen der Doktor, diese Liste definitiv anführt. Selten gab es so einen vielschichten Charakter, wie den Doktor. Und auch Donna ist toll. Sie ist eine meiner liebsten Begleiterinnen und schon in der TV Serie konnte sich mich voll und ganz überzeugen. Das war hier nicht anders. Sie ist selbstbewusst und hatte eine unfassbar große Klappe. Das macht sie super sympatisch.
Die anderen Charaktere kommen aber auch gut. Auch wenn ich mir den ein oder anderen „Alien“ nicht hundertprozentig vorstellen konnte, war es trotzdem mal ein Erlebnis sich die einzelnen Charaktere im Kopf auszumalen ohne ein Bild vorgegeben zu bekommen!

Auch wenn ich einen Erzähler ganz gut gefunden hätte, ist das Hörbuch sonst super vertont. Man versteht alles gut, man kann die einzelnen Charaktere stimmlich auseinander halten und die Hintergrundgeräusche sind genau richtig gesetzt. Der Hintergrund ist nie zu laut oder zu leise und die Geräuschkulisse unterstreicht die Atmospähre immer super. Ziemlich gut gemacht!

Wie ihr lesen konntet, hatte ich viel Spaß mit den Hörspielen. Für mich als Doctor Who Fangirl war es ein tolles Erlebnis das Ganze mal auf eine andere Weise zu erleben! Ich kann nicht sagen, wie gut man alles versteht, wenn man Doctor Who nicht so kennt, aber mit der TV Serie als Vorkenntnis kommt man damit super zurecht und ich kann jedem Fan die Hörspiele nur ans Herz legen!

Bis dahin: Allons-y! 🙂

Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne

2 Replies to “Review: Doctor Who Hörspiele”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Nur ein kleines Häkchen setzen!

*

Geht klar!