Es wird mal wieder Zeit, dass ich euch eine weitere meiner Lieblingsautorinnen vorstelle! Das letzte mal ist schon länger her und habe doch noch so viele tolle Autoren, die ich euch zeigen möchte 🙂

Heute habe ich jemanden, der etwas spezieller ist. Entweder liebt man ihre Bücher, oder nicht und das liegt hauptsächlich an ihrem Schreibstil. Laini Taylor schreibt sehr bildlich, verschnörkelt und manchmal fast schon poetisch. In meinem Augen hat sie einen unfassbar genialen, wunderschönen Schreibstil. Und genau das macht sie für mich besonders. Ich kann mich in ihren Werken verlieren und in ihre Welten komplett abtauchen.

LRM_EXPORT_20180719_155750

Angefangen hat es für mich mit „Strange the Dreamer“, welches seinen Weg durch die Fairyloot im März 2017 zu mir gefunden hat. Ich kannte die Autorin nicht, hatte noch nie was von dem Buch gehört. Im Herbst letztes Jahr hatte ich dann endlich Lust das Buch zu lesen und war sofort fasziniert! Es war so herrlich anders. Das Buch hat einen männlichen Protagonist, wenig Dialoge, keine rasend schnelle Handlung und ein träumerisches Thema. Ich war sofort verliebt. Daher war es kein Wunder, dass das Buch mein absolutes Highlight war.
Diesen Oktober kam mit „Muse of Nightmares“ der zweiten und letzte Teil der Reihe raus und hat sich ohne Probleme wieder an die Spitze der Liste meiner Lieblingsbücher aus diesem Jahr katapultiert! Vor allem hat mich das Buch mit Wendungen umgehauen, die ich niemals erwartet hätte (Ich wünschte, ich könnte euch davon erzählen, aber wer mag schon Spoiler :D).

Ihre andere Reihe ist die „Daughter of Smoke and Bone“ Trilogie! Obwohl ich mein erstes Laini Taylor Buch unfassbar geliebt habe, bin ich so ziemlich ohne Vorstellungen und Ansprüche an die Trilogie ran gegangen. Aber oh man. Auch hier wurde ich wieder umgehauen. Ich habe keine Sekunde damit gerechnet, dass diese Reihe die Richtung einschlägt, in die sie gegangen ist. Sowohl die Charaktere als auch die Geschichte konnten mich mehr als überzeugen!

LRM_EXPORT_49560007461237_20180930_130117650

Alles in allem hat sich Laini Taylor innerhalb eines Jares zu einer meiner aller liebsten Autorinnen entwickelt. Selten konnte mich ein Autor so schnell komplett von sich überzeugen, wie sie. Ganz klar liegt das vor allem an ihrem Schreibstil und ihrer einzigartigen Weise Welten, Geschichten und Charaktere zu erschaffen!
Wenn ihr auf der Suche nach etwas besonderem seid, dann kann ich euch die Bücher dieser tollen Autorin nur ans Herz legen ❤

2 Replies to “Laini Taylor – Die Fantasy-Poetin!”

  1. Hey ^^
    Ich habe vor ein paar Monaten Daughter of Smoke and Bone gelesen, und während ich die erste Hälfte wegen des fantastischen Schreibstils und Karous Persönlichkeit unglaublich liebte, hat mich die zweite Hälfte leider so sehr ernüchtert, dass ich immer noch nicht zu Band 2 gegriffen habe. Mir hat diese Wendung gegen Ende (Stichwort Madrigal) einfach überhaupt nicht gefallen, obwohl ich die Fantasy-Elemente und sämtliche Nebenfiguren toll fand. Vielleicht hätte ich mehr Lust darauf, wenn ich wüsste, dass Madrigal in Zukunft nicht so wichtig sein wird …

  2. Oh, ich liebe Daughter of Smoke and Bone! Bei mir war es die erste Reihe, die ich von der Autorin gelesen habe und bisher leider auch die einzige. Das muss ich bald unbedingt mal ändern. Ich finde, sie schreibt absolut einzigartig!
    Alles Liebe,
    Janika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Nur ein kleines Häkchen setzen!

*

Geht klar!