Werbung -> An dieser Stelle Danke an das Bloggerportal und cbj für das zur Verfügung stellen dieses Rezensionsexemplares. Ich habe mich sehr gefreut, es hat meine Meinung aber in keiner Weise beeinflusst.


Da es sich um den abschließenden Band einer Trilogie handelt, enthält diese Rezension Spoiler zu den vorherigen Teilen!


Titel: Amani – Heldin des Morgenrots
Autor: Alwyn Hamilton
Verlag: cbt
Seitenzahl: 480
Preis: 17,00€
ISBN: 978-3-570-16438-9                    -> hier findet ihr das Buch! 🙂

„Der Sultan vor Miraji steht kurz vor dem Sieg. Die Rebellen sind in alle Winde zerstreut, der Prinz ist in Gefangenschaft und Amani bleiben nur wenige Verbündete im Kampf gegen den unerbittlichen Tyrannen. Nur mit ihrem Revolver und ihren Demdji-Kräften bewaffnet muss sie einen Weg durch die Wüste in die sagenumwobene Stadt Eremot finden, die nicht einmal auf der Landkarte existiert. Als immer mehr Gefährten ihr Leben verlieren, verzweifelt Amani fast: Führt sie die Rebellen unaufhaltsam ins Verderben? Wird es ihr gelingen, den Prinzen zu befreien?“ (Quelle: Random House)

Einige ihrer Leute sind gestorben, die meisten sind gefangen, aber dennoch geben die Rebellen nicht auf. Amani hat die Führung über die Rebellen übernommen und versucht alles um Ahmed und die anderen aus den Fängen des Sultans zu befreien. Das gestaltet sich aber schwieriger als gedacht, als eines Nachts eine Feuerkuppel über der Hauptstadt erscheint und alle in der Stadt eingesperrt werden. Nur die Gefangenen nicht, denn die sind außerhalb. Aber Amani wäre nicht Amani, wenn sie sich davon aufhalten ließe. Zusammen mit den anderen schmiedet sie Plan um Plan und entdeckt immer neue Dinge. Sie hat nämlich begriffen, dass alles was eine Geschichte ist nicht unbedingt nur eine Geschichte ist. Und von denen sind einige gut und einige weniger.
Aber kann Amani den Rebellenprinzen retten und den Sultan stürzen?

„Der Rebellenprinz wird auferstehen. Er bringt ein neues Morgenrot. Eine neue Wüste.“

Ich liebe die Welt die Alwyn Hamilton erschaffen hat einfach wirklich sehr. Wie sie Vergangenheit mit Gegenwart und Geschichten mit der Realität verknüpft und das alles in ein atemberaubendes Setting gesetzt hat, ist einfach nur meisterhaft. Das ist für mich definitiv eines der Highlights der Reihe!
Allerdings muss ich sagen, dass ich die Geschichte ganz zu beginn etwas langatmig fand und ganz leicht enttäuscht war, weil Teil zwei einfach großartig war. Allerdings wurde die Geschichte immer schneller und spannender, bis ich es am Ende kaum noch ausgehalten habe. Es kamen zum Schluss so viele Drehungen und Wendungen, dass ich kaum hinterher kam. Mehrmals wurde mir das Herz gebrochen. Manchmal wurde es wieder zusammen gesetzt, manchmal nicht. Ich habe so gelitten und gelacht. So geweint und geliebt. Ich habe eigentlich nicht genug Worte um zu beschrieben, wie sehr mir die Welt ans Herz gewachsen ist.
Für mich ist dieser Teil ein rundum gelungener Abschluss einer wundervollen Trilogie!

„Ich war lediglich eine verstoßene Tochter aus einem Dorf am Ende der Wüste, […] Wofür hielt ich mich eigentlich, dass ich diesen Mann, […], die Stirn bot?“

Ach, was soll ich zu den Charakteren noch sagen? Amani ist eine meiner allerliebsten Protagonistinnen. Sie ist so stark und trotzdem nicht nur hart. Sie hat sehr viel Liebe in sich und lässt sich davon antreiben. Liebe für ihre Rebellen-Familie, Liebe für Jin, Liebe für ihr Land. Irgendwie versucht sie den richtigen Weg zu finden und die Aufgaben auszuführen, die ihr aufgetragen wurde. Auch wenn die das am Ende ihr Leben kosten könnte. Selten habe ich mich so verbunden gefühlt mit einer Protagonistin. Nicht weil wir uns ähnlich wären, einfach nur weil ich sie so sehr mag und es geliebt habe ihre Reise zu begleiten.
Und dann sind da noch so viele andere tolle Charaktere. Manche kleiner, manche größer. Allen voran hat Jin mein Herz gewonnen. Ich konnte gar nicht anders, als dem vergessenen Prinzen zu verfallen. Aber auch andere Charaktere machen die Geschichte so besonders. Zum Beispiel die beiden Gestaltwechsler Zwillinge, Sam, Hala oder auch Ahmed, der der selbstloseste Mensch von allen ist. Ich habe das Gefühl, dass all diese Charaktere mit sehr viel Liebe ausgearbeitet wurden, zu mindestens ist das mein Eindruck, und diese Liebe ist bei mir angekommen!

„Das ist nicht unsere letzte Nacht. Für dich und mich wird es ein Morgen geben, eine nächste Nacht und tausend Nächte danach.“

Der Schreibstil ist einfach nur toll. Die Autorin hat es geschafft, die Magie der Wüste in Worte zufassen und so zu beschreiben, dass ich mich hoffnungslos verliebt habe.
Ein ganz besonderes Highlight war für mich, wie sie Teile der Geschichte in Folklore-Geschichten der späteren Generationen dieser Welt umgeschrieben hat. Das hat dem ganzen noch mal was unglaublich schönes verliehen und mich mehr als ein mal zu Tränen gerührt!

Dieses Buch ist ein perfekter Abschluss dieser tollen Trilogie! Es hat alles was man sich für ein Ende wünscht und mehr. Ich werde die Charaktere und die Welt schmerzlich vermissen, denn ich habe mein Herz wirklich an diese Reihe verloren. Defintiv eine Herzensempfehlung von mir an euch!

Meine Bewegung: 5 von 5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Nur ein kleines Häkchen setzen!

*

Geht klar!