Werbung -> An dieser Stelle Danke an den Ravensburger Verlag für das zur Verfügung stellen dieses Rezensionsexemplares. Ich habe mich sehr gefreut, es hat meine Meinung aber in keiner Weise beeinflusst.


Da es sich um den zweiten Teil einer Trilogie handelt enthält diese Rezension Spoiler zum ersten Teil!


Titel: Fire & Frost – Vom Feuer geküsst
Autor: Elly Blake
Verlag: Ravensburger
Seitenzahl: 448
Preis: 17,00 €
ISBN: 978-3-473-40165-9                             -> hier findet ihr das Buch 🙂

„Ruby und ihre große Liebe Arcus haben den Thron des Frostkönigs zerstört, doch bis zum Frieden zwischen Firebloods und Frostbloods ist es noch ein weiter Weg. Zudem wurde ein Schattenwesen entfesselt, das mordend durchs Königreich zieht. Um es zu besiegen, muss Ruby ins Reich der mächtigen Feuerkönigin reisen – an der Seite des draufgängerischen Firebloods Kai, der eine unbekannte Sehnsucht in Ruby weckt …“ (Quelle: Ravensburger)

Nachdem Ruby und Arcus den alten König gestürzt haben und der Thron zerstört wurde, muss Arcus sich als neuer König beweisen. Das erweist sich aber als schwierig. Denn die meisten Adligen akzeptieren Rubys Anwesenheit im Palast und mehr als einmal muss die spitze Bemerkungen ertragen. Ruby fühlt sich schlecht, da sie denkt, dass sie so Arcus als König untergräbt und er nie völlig akzeptiert wird. Dann spitzen sich die Ereignisse zu und Ruby findet sich auf einem Schiff nach Sudesien wieder. In das Reich der Firebloods. Sie ist zusammen mit Kai unterwegs, einem anderen Fireblood. Allerdings verfolgen beide unterschiedliche Ziele. Denn was Kai nicht weiß ist, dass Ruby sich erhofft Mittel und Wege zu finden, wie sie den, aus dem Frostthron entflohenen, Minax endgültig besiegen kann und noch einiges mehr. Allerdings kommt dann alles ganz anders als Ruby geplant hatte!

„Es spielt keine Rolle, ob deine Entscheidung weise ist […] Manchmal hat man eben keine Wahl. Wir haben alle unsere Rolle im Leben, und dies hier ist deine.“

Die Geschichte setzt kurz nach den Ereignissen von Teil eins an und beschäftigt sich zunächst mit dem Leben von Arcus und Ruby im Palast, wo Arcus als neuer König  nun lebt. Hautnah bekommt man mit, welche Hindernisse sich Ruby in den Weg stellen und wie sie versucht damit umzugehen. Ich kann gar nicht genau sagen wieso, aber irgendwie hat sich der Teil der Geschichte sich für mich sehr gezogen. Deswegen habe ich für die ersten 100 oder 130 Seiten auch sehr lange gebraucht.
Als ich den Teil dann allerdings geschafft hatte ging alles sehr flott und hat mich auch wieder mehr angesprochen. Ab dem Zeitpunkt, ab dem  sich Ruby auf dem weg nach Sudesien befindet nimmt die Story fahrt auf. Es ist ab dann deutlich spannender, vor allem weil man als Leser merkt, dass da nicht alles mit rechten Dingen zu geht, aber man auch noch nicht so richtig versteht, was nicht stimmt.
Generell hat das Buch ein echt gutes Tempo und die Geschichte hat einen konstanten Spannungsbogen, der einen als Leser gefesselt.
Ein Fakt, den ich wie schon im ersten Teil etwas schade finde ist, dass die Autorin es nicht so gut schafft ihre Plot Twists zu verpacken. Sie gibt oft zu offensichtliche Hinweise, und deswegen waren leider einige Dinge für mich nicht so überraschend, wie sie sein sollten. Das ist für mich so ein kleines Manko. Was jetzt aber nicht allzu gravierend ist.
Dann muss ich noch über die Liebesgeschichte in dem Buch reden. Im ersten Teil war das schon fast so eine „Insta-Love“ Sache, die ich in Ordnung fand, aber jetzt auch nicht total begeistert von war. Hier ist die Liebesgeschichte zwar auch sehr präsent, aber viel besser gemacht! Ruby ist sehr viel erwachsener an das Thema heran gegangen und ist ganz anders mit bestimmten Situationen umgegangen, wie sie es vorher getan hätte. Das hat mir wirklich gut gefallen.

„Du bist Feuer, Ruby, und Feuer muss brennen können, man darf es nicht ersticken.“

Die wichtigen bekannten Charaktere aus dem ersten Band haben sich in diesem Teil alle gut weiterentwickelt und sind auf ihre Art reifer geworden. Allen voran Ruby. Ihre Entwicklung hat mir persönlich am allerbesten gefallen. Klar, hat sie immer noch ihre alten Charakterzüge und stürzt sich oft als über Kopf in Sachen und denkt erst danach nach. Aber dennoch hat es sich angefühlt, als wäre sie etwas erwachsener geworden. Sie trifft schwierige Entscheidungen mit weiter Tragweite und trägt die Konsequenzen. Sie geht mit Rückschlägen gut um, lernt aber auch sich einfach mal fallen so lassen und Gefühle zuzulassen. Auch fand ich es schön mit anzusehen, wie sie so ein bisschen auf der Suche nach sich selbst ist. Da sie in diesem Buch in Sudesien ist, dem Land wo die Fireblood herkommen, beschäftigt sie sich viel damit wer und was sie ist und wo das herkommt. Sie hat sich von einer sehr typischen Protagonistin zu einem echten Charakter weiterentwickelt.
Neben alten Charakteren gibt es natürlich auch eine Reihe von neuen. So zum Beispiel Kai, welcher ein Fireblood wie Ruby ist und ganz schön Schwung in die Geschichte bringt! Aber auch andere, wie die Fireblood Königin sind wirklich interessant und nicht alle sind auch das, was man am Anfang vermuten würde.
Alles in allem sind die Charaktere gut gelungen!

„Nur ein Schatten kann Schatten erschaffen. Nur ein Schatten kann Schatten bewegen. Nur ein Schatten kann Schatten zerstören.“

Auch in diesem Teil habe ich am Schreibstil nichts wirklich zu bemängeln. Erst ist dem Buch und der Geschichte angemessen und vor allem die emotionaleren Szenen sich wirklich schön geschrieben. Man kommt schnell und flüssig durch das Buch und das ist immer was gutes.

„Fire & Frost – Vom Feuer geküsst“ ist ein wirklicher guter zweiter Teil, auch wenn er mir im gesamten in klein bisschen weniger gefallen hat als der erste Band. Aber dennoch ein gutes Buch! Eine Geschichte, die immer mehr fahrt aufnimmt und Charaktere, die an ihren Aufgaben gewachsen und reifer sind. Das macht definitiv Lust auf den Abschluss der Trilogie und ist eine Empfehlung wert! 🙂

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Nur ein kleines Häkchen setzen!

*

Geht klar!