Titel: Funkenmagie – Farbenspiel der Nacht
Autor: Liane Mars
Verlag: Drachenmond
Seitenzahl: 409
Preis: 14,90€

„Als sich Inea in den geheimnisvollen Eamon verliebt, ahnt sie nicht, dass er der Retter ihres Volkes ist: Ein Krieger, der in Zeiten höchster Not erschaffen wird. Danach muss er jedoch vernichtet werden, weil seine Macht ihn zum Bösen verändert. Doch was passiert, wenn dieser Krieger zu lieben beginnt? Als genau dies geschieht, droht Eamon seine Magie zu verlieren. Nur wenn er Inea und damit die Frau, die er in sein Herz geschlossen hat, tötet, kann er seine Bestimmung erfüllen. Inea will ihn trotz der Gefahr nicht aufgeben und stellt sich einem kaum greifbaren Gegner: der Funkenmagie.“ (Quelle: Drachenmond Verlag)

Zu Beginn der Geschichte werden die Tul Dalla, schon seit Jahren von den Tul Curragh angegriffen. Die Tul Curragh wollen sich wiederholen, was sie durch ihren eigenen Fehler verloren haben. Sie wollen Arven. Arven sind Leute, die Drachen besitzen und befehligen. Inea ist eine Arven mit zwei Drachen. Sie arbeitet im Schloss von Tul Dalla und verrichtet dort Putzarbeiten. Alle haben genug vom Krieg. Wenn Inea alleine sein will, zieht sie sich an ihren kleinen geheimen Ort zurück. Dort trifft sie auch das erste mal auf Eamon. Er ist ein Fy, ein Krieger. Auf anhieb verstehen sie sich gut. Und aus der Verzweiflung und der Endgültigkeit des Krieges, erwachsen sehr schnell Gefühle zwischen den beiden, die ihnen eine Flucht aus der Schrecklichkeit bieten.
So beginnt die Geschichte. Und auch von da an geht alles Schlag auf Schlag, da der Krieg niemanden Zeit gibt lange zu verweilen. Die Geschichte entwickelt sich sehr schnell und man wird von einer Sachen in die nächste geworfen. Aber dennoch behält man immer den Überblick. Durch den Krieg, die Beziehung zwischen Eamon und Inea und durch den Versuch das Unvermeidliche zu vermeiden, ist die Geschichte durchgehend spannend und sehr emotional.
Neben den Geschichte entwickelt sich auch die Liebesgeschichte von Eamon und Inea sehr schnell. Und ihr wisst ja, dass ich so etwas eigentlich immer unendlich nervig finde. Aber hier nicht. Es hat einfach gepasst. Die Leute sind durch den jahrelangen Krieg sehr verzweifelt und jeder Tag könnte der Letzte sein. Da hält man sich nicht damit auf, den anderen erstmal gut kennenzulernen. Man stürzt sich Hals über Kopf rein und macht das Beste daraus.
Alles in allem hat mir die Geschichte unglaublich zu gefallen. Ich finde, dass das Konzept sehr originell ist. Man kennt zwar Magie, Drachen, Zwerge und all so etwas, aber in diesem Buch ist alles noch mal auf andere Weise dargestellt. Dazu kommt, dass immer wieder, und vor allem gegen Ende, Plot Twists kommen, mit denen ich auf gar keinen Fall gerechnet hätte. Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen.

„Du wirst den morgigen Tag überleben. […] Was immer dir solche Angst macht. Es kann nicht schlimmer sein als mein Wutausbruch, der dich überfällt, sollte dir was passieren.“

Die Charaktere haben mir quasi ohne Ausnahme gut gefallen. Inea ist eine sehr starke junge Frau, die sich unglaublich um die Menschen sorgt, die ihr am Herzen liegen. Sie würde so ziemlich alles machen um ihre Lieben zu retten. Sie hat einen starken Willen und ein noch größeres Durchsetzungsvermögen. Nein wird als Antwort nicht akzeptiert. Ich mochte sie direkt und das hat sich während des Lesens auch nicht geändert!
Mit Eamon ging es mir genauso. Zu Beginn ist er ein frecher, junger Mann und die Neckereien zwischen ihm und Inea sind einfach klasse. Während des Verlaufes der Gesichte beginnt er allerdings sich zu verändern. Man kann zwar nicht alles nachvollziehen, was er macht, aber man weiß auch, dass er da nichts für kann. Ich hätte zwischendurch tierisch sauer auf ihn sein können, aber die meiste Zeit tat er mir eigentlich nur leid. Allerdings hatte er auch immer wieder seine Momente in denen er „der Alte“ war.
Die Beiden sind zusammen einfach wirklich klasse und es war toll sie auf ihrer Reise zu begleiten. Zu sehen wie sie wachsen, sich streiten und sich unterstützen.
Neben den beiden Protagonisten gab es auch einige wirkliche tolle Nebencharaktere der unterschiedlichsten Rassen. Mein persönliches Highlight waren Ineas kleine Drachen. Sie sind einfach nur unfassbar niedlich und ich hätte auch gerne so süße Gefährten!

„Der Krieg ruft mich, er ruft meine Magie – und wenn sie in mir wütet, dann ertrage ich keine Berührungen. Es ist, als wolle sie mich isolieren, mich für sich alleine haben.“

Der Schreibstil der Autorin ist toll. Er ist genau im richtigen Maße bildhaft und umschreibend, dass eine „magische“ Atmospähre, sowie das mittelalterliche Setting, unterstützt wird. Allerdings wirkt die Schreibweise nicht altbacken oder altmodisch, das Buch ist dennoch jung geschreiben. Das merkt man besonders in den Gesprächen zwischen Inea und Eamon.
Es ist ein Schreibstil, der mir sehr entgegengekommen ist und mich schnell durch das Buch fliegen lassen hat!

„Die Fy suchen nach dem Grund, warum ich nicht so stark bin, wie ich meiern Aura nach sein sollte. […] Wenn sie herausfinden, dass du das bist, werden sie dich töten.“

Am Ende kann ich sagen, dass dieses Buch mir wirklich gut gefallen hat. Die beiden Hauptcharaktere waren einfach nur toll und ich habe sie direkt ins Herz geschlossen. Die Welt ist auf magische Weise besonders. Die Geschichte macht Spaß, man wird überrascht und das Herz wird einem gebrochen und wieder zusammen geflickt.
Wenn ihr Lust auf ein magisches Abenteuer habt, dann kann ich dieses Buch nur empfehlen! 🙂

Meine Bewertung: 4/5 Sterne

3 Replies to “Review: Funkenmagie von Liane Mars”

  1. Huhu Herzchen 🙂

    Hach ich freu mich riesig das du endlich “ Funkenmagie“ gelesen und für gut befunden hast.
    Dieses Buch ist eines meiner Herzensbücher <3 Ich liebe Inea und Eamon wirklich sehr und habe die Geschichte verschlungen <3
    Für mich ist es das absolut beste Buch vom Drachenmond Verlag. <3
    Ich weiß für dich nicht 😉 hihi
    Aber solange es dir zugesagt hat, bin ich damit auch zufrieden hihi

    Liebe Grüße Jenny<3

  2. Hallihallo 🙂

    Ja, es hat mir wirklich gut gefallen 🙂 Ich kann total verstehen, warum du es so liebst <3 Gerade die Charaktere machen das Buch zu was besonderem!!

    Haha ja, Mmein liebster Drache ist aber immer noch "Fenrir". Das Buch ist einfach alles für mich :D<3

    Aber "Funkenmagie" kommt nicht weit dahinter 🙂

    Liebste Grüße <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Nur ein kleines Häkchen setzen!

*

Geht klar!